Kantonale Wahlen 2018

Zukunft statt Abbau

Am 25. März finden wieder Wahlen statt, dieses Mal stehen die Gesamterneuerungswahlen für den Regierungs- und Grossrat im Kanton Bern an. Du kannst mich für den Grossrat wählen, indem Du mich 2x auf jede Liste setzt oder am Wahltag einfacher halber die Männer-Liste der Sozialdemokratischen Partei & Gewerkschaften abgibst. Mit mir kandidieren von der Sozialdemokratischen Partei Bümpliz/Bethlehem Ladina Kirchen, Agnes Nienhaus, Szabolcs Mihalyi und Mohamed Abdirahim (JUSO). Gemeinsam sorgen wir mit unseren Ideen auch in der kantonalen Politik für frischen Wind.

Ladina Kirchen, Agnes Nienhaus, ich und Szabolcs Mihalyi
Ladina Kirchen, Agnes Nienhaus, ich und Szabolcs Mihalyi

"Bern gemeinsam gestalten mit Chancengleichheit und Raum für alle"

Der Kanton Bern ist besser als sein Ruf und er besitzt Potential, welches nicht genutzt wird. Dafür werden Unternehmenssteuern gesenkt, die Sozialhilfe zusammengestrichen und andere wichtige Programme gekürzt. Diese kurzfristige Politik verschärft das Leid und führt zu keiner Verbesserung der Lebenssituation. Als Grossrat will ich mit den Menschen gemeinsam den Kanton gestalten und die Chancen und Möglichkeiten für alle fördern. Dazu gehören (niederschwellige) Förderangebote sowie eine nachhaltige Raumplanung, welche die Industrie und das Gewerbe nicht vergisst. Bern ist vielseitig und besitzt etliche Stärken in Verwaltung, Landwirtschaft, Maschinenbau und Biotechnik. Mit einer gezielten und innovativen Wirtschaftsförderung kann die Wirtschaftskraft für alle gestärkt werden.


Rot-Grün in den Regierungsrat

Rot-Grün steht ein für einen ökologischen und sozialen Kanton Bern. Gemeinsam wollen wir die Mehrheit im Regierungsrat zurückerobern, um unseren Kanton voranzubringen. Wir haben einen Plan für Bern. Mit dem 10-Punkte-Plan zeigen wir anhand von Beispielen aus allen Regionen auf, wie wir den Kanton Bern gestalten wollen. Es braucht Investitionen statt Abbaupakete!