Städtische Wahlen 2020

Mittwoch, 22.01.2020

„Er ist ein Umweltschützer, regt sich über falsch parkierte Autos in der Fussgängerzone auf und will weiterhin gewissen Mitgliedern der Stadtregierung etwas Feuer unter dem Hintern machen.“

Von links nach rechts: Chandru Somasundaram, Colette Kappes, ich, Etleva Antoniadis, Olivier Krähenbühl, Nicole Silvestri
Von links nach rechts: Chandru Somasundaram, Colette Kappes, ich, Etleva Antoniadis, Olivier Krähenbühl, Nicole Silvestri

Als ich Ende 2016 in den Stadtrat gewählt wurde, mussten mich zwei Genossen aus dem Bett holen, um mir das Ergebnis mitzuteilen. Mit einer Wahl hatte ich nicht gerechnet und ich wusste noch nicht, wohin mich das Abenteuer Stadtrat führen wird und ob es mir überhaupt gefallen wird. Mittlerweile bin ich im Amt angekommen und fühle mich in der Stadtpartei und in der Fraktion gut aufgehoben, so sehr, dass ich als Vizepräsident mit Marieke Kruit die SP/JUSO-Fraktion führen darf. Obschon die Arbeit im Stadtrat und die etlichen Ämter und Arbeitsgruppen herausfordernd sind, so macht es auch Spass die Interessen und Anliegen der Sozialdemokratie und der Bevölkerung aus Bümpliz/Bethlehem/Oberbottigen und der Stadt zu vertreten. Ich danke auch allen für die bisherige Unterstützung, die Geduld und das Vertrauen, aber auch für die konstruktiven Kritiken und die zahlreichen Hinweise zum „Nerven“ der Stadtverwaltung. Nebst der Förderung der Biodiversität und einer nachhaltigen Verkehrspolitik sind mir die Anliegen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen sehr wichtig. Deshalb engagiere ich mich neben der Partei auch beim toj als Vizepräsident und beim VCS Region Bern als Beisitzer. Über allem steht für mich als Sozialdemokrat immer die soziale Frage im Zentrum. Je besser ich unser Gemeinwesen und die Abläufe verstehe, umso mehr beschäftigt mich diese Frage und die Chancengleichheit. Nach 30 Jahren RGM-Mehrheit ist leider (noch) nicht alles so, wie es aus meiner Sicht sein sollte.

Es freut mich sehr, dass die heutige Mitgliederversammlung der SP Bümpliz/Bethlehem mich zuhanden der Delegiertenversammlung der Stadtpartei nominiert hat und ich weiterhin unseren Stadtteil repräsentieren soll. Ich werde weiterhin mein Bestes geben und hoffe, den Erwartungen gerecht zu werden. Meinen Mitkandidierenden Szabolcs (Mihalyi (bisher), Etleva Antoniadis (neu), Elisabeth Arnold (neu), Colette Kappes (neu), Olivier Krähenbühl (neu), Nicole Silvestri (neu) und Chandru Somasundaram (neu) gratuliere ich zur Nomination und freue mich, mit dieser tollen Truppe in den Wahlkampf zu ziehen!


Eidgenössische Wahlen 2019

Kantonale Wahlen 2018

Städtische Wahlen 2016