Politik

Am 27. November 2016 fanden die städtischen Wahlen statt und ich wurde ins Parlament der Stadt Bern (Stadtrat) gewählt. An der ersten Sitzung vom 12. Januar 2017 konnte ich im Rathaussaal meinen Platz in der vordersten Reihe einnehmen und wurde von der SP/JUSO-Fraktion herzlichst willkommen geheissen. Ebenso fanden die Erneuerungswahlen für die städtischen Kommissionen statt und ich wurde in die Agglomerationskommission (AKO) gewählt. Seither gehe ich jeweils am Donnerstagnachmittag ab 17 Uhr ins Rathaus und versuche während den Sitzungen den Ja/Nein-Knopf korrekt zu bedienen (ausser, mein Pultnachbar zur rechten lenkt mich ab). Aber keine Sorge, eine Reihe hinter mir sitzen sowohl unser städtischer Parteisekretär als auch ein Teil des Fraktionspräsidiums und beide geben Acht, dass ich keinen Unsinn treibe.


Wofür ich mich einsetze

Durchmischte Quartiere und begrünte Siedlungen

Integrative Volksschule mit guter Infrastruktur

Investitionen in Schulen und Sportanlagen

Städtischer Landerwerb und Wohnungsbau sowie Förderung von Wohngenossenschaften

Autofreie Siedlungen und verkehrsberuhigte Strassen

Durchgehendes Velo- und Fusswegnetz mit grüner Welle

Stärkung des öffentlichen Verkehrs mit einem Nachtfahrplan

Schaffung von Freiräumen für Jugendliche und Kulturschaffende

Lebendige Quartierzentren und Plätze

Erhaltung der Landschaft und Förderung des Naturschutzes


Grossratswahlen 2018

Der Kanton Bern ist besser als sein Ruf und er besitzt Potential, welches nicht genutzt wird. Dafür werden Unternehmenssteuern gesenkt, die Sozialhilfe zusammengestrichen und andere wichtige Programme gekürzt. Diese kurzfristige Politik verschärft das Leid und führt zu keiner Verbesserung der Lebenssituation. Als Grossrat will ich mit den Menschen gemeinsam den Kanton gestalten und die Chancen und Möglichkeiten für alle fördern. Dazu gehören (niederschwellige) Förderangebote sowie eine nachhaltige Raumplanung, welche die Industrie und das Gewerbe nicht vergisst. Bern ist vielseitig und besitzt etliche Stärken in Verwaltung, Landwirtschaft, Maschinenbau und Biotechnik. Mit einer gezielten und innovativen Wirtschaftsförderung kann die Wirtschaftskraft für alle gestärkt werden. (Dezember 2017)

Stadtratswahlen 2016

Die Stadt Bern wächst und entwickelt sich weiter, egal was Frau und Mann davon halten. Als Stadtrat will ich mit den Menschen gemeinsam die Stadt gestalten und die Eigenheiten in den Quartieren bewahren. Gemeinsam sorgen wir für eine gute Infrastruktur bei Schulen, für bezahlbaren Wohnraum überall und für durchmischte Quartiere mit Freiräumen für Natur, Kultur und Jugendliche. Nach Jahren des Sparens hat die Stadt ihren finanziellen Handlungsspielraum zurück und die Überschüsse sind für die Zukunft zu investieren. (September 2016)

"Bern gemeinsam gestalten

mit Chancengleichheit

und Raum für alle."