Untermatt Ost (Weyermannshaus West)


Öffentliche Mitwirkung für Umnutzung

04.08.2019 - Pünktlich zu den Sommerferien hatte der Gemeinderat die öffentliche Mitwirkung für die Umnutzung des Areals beim Weyermannshaus West gestartet (Grundeigentümer sind Die Post und die Burgergemeinde). Das Gewerbegebiet im Untermattquartier, neben der Sport- und Freizeitanlage Weyermannshaus soll ein dichtes, urbanes und nutzungsdurchmischtes Stadtgebiet mit einem hohen Wohnanteil entstehen. Zusammen mit der Arbeitsgruppe Planung/Verkehr der SP Bümpliz/Bethlehem und dem Vorstand des VCS Region Bern habe ich die Überbauungsordnung vertieft angeschaut. Grundsätzlich bin ich mit der Stossrichtung der Planung einverstanden, denn wir brauchen zusätzlichen günstigen Wohnraum in der Stadt Bern. Ebenso ist es richtig, dass innerhalb des Entwicklungsschwerpunkts Ausserholligen (ESP) mit einer hohen Nutzungsdichte geplant wird. Die fehlende Gesamtsicht innerhalb des Untermattquartiers und des ESP, der massive Wegfall von Gewerbeflächen (und die damit verbundene Verdrängung industrieller/handwerklicher Arbeitsplätze), die fehlende Schulraumplanung, die wenigen Spielflächen für Kinder/Jugendliche sowie die hohe Anzahl Parkplätze pro Wohneinheit führen dazu, dass wir der Planung zum aktuellen Zeitpunkt nur eingeschränkt zustimmen können. Wir hoffen, dass das Stadtplanungsamt unsere Anliegen und die des Untermattquartiers ernst nimmt. Ebenso erwarten wir, dass Lösungen für das produzierende Gewerbe im bestehenden Areal erarbeitet werden und die Überbauungsordnung nicht nur den Interessen der Eigentümerschaft entspricht, sondern auch den Vorstellungen der Menschen im Quartier. Die ausführliche Stellungnahme findest Du hier:

Download
Mitwirkung SP Bümpliz/Bethlehem Weyermannshaus West (03.09.2019)
SPBB MiWi UeO Wyermannshaus-West 190903.
Adobe Acrobat Dokument 199.0 KB

Öffentliche Auflage Untermattweg 8 (Galexis)

05.12.2018 - Das Gebiet im Weyermannshaus-West wird sich in den nächsten Jahrzehnten stark verändert. Doch als erstes befassen wir uns mit dem Untermattweg 8, dem Firmensitz der Galexis AG. Das bestehende Firmengebäude mit Produktions- und Büroarbeitsplätzen soll umgebaut werden und von der Dimension und Formsprache her unverändert bleiben. Die Aussenparkplätze verschwinden unter die Erde und der Stadtbach wird offengelegt und allen zugänglich gemacht. Die Umnutzung zum reinen Bürogebäude bedingt einer Anpassung der Überbauungsordnung, welche Ende 2019 zur Abstimmung kommt. Der Entscheid der Galexis AG, in Bümpliz zu investieren und den Standort zu stärken freut mich. Ebenso erfreulich ist die Befreiung des Stadtbachs und die Verlegung der Aussenparkplätze zugunsten einer sinnvolleren Nutzung des Bodens. Das Mobilitätskonzept ist in Ordnung und die zusätzlichen Parkplätze vertretbar, insbesondere da das Areal direkt an der Autobahn liegt.