In den vergangenen Jahrzehnten haben wir als Sozialdemokrat*innen die Entwicklung der Stadt Bern mit grossem Einsatz mitgestaltet und geprägt. In der letzten Legislatur haben wir beispielsweise die städtische Wohnbaupolitik entscheidend vorangetrieben, die erfolgreiche Veloförderung weitergeführt und viele Quartierstrassen und -plätze belebt. Unser Name ist auch Programm und wir Sozialdemokrat*innen sind unseren Verantwortung bewusst. Bei der Bewältigung der Corona-Pandemie braucht es eine aktive Rolle der Stadt und einen starken Service public, damit niemand zurückgelassen wird.

Mein Leitmotiv

Die sozialen Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten finden überall auf der Welt statt. Daher hatte die Sozialdemokratie immer den Anspruch, eine internationale Bewegung zu sein. Sie orientiert sich dabei an das humanistische Menschenbild und hat den Anspruch, die sozialen Probleme durch demokratische Reformen zu lösen. Nicht nur aus diesen Gründen ist die SP meine politische Heimat. Auch, weil die SP eine Politik der Vernunft betreibt und nicht mit den Ängsten der Menschen spielt. Es ist eine Politik, die die Minderheiten schützt und sich gegen jegliche Ausgrenzung wehrt. Sie wehrt sich ebenfalls gegen eine Politik, die die weniger Privilegierten gegeneinander ausspielt.

Wofür ich mich einsetze

* Mehr Mitbestimmung für alle

* Soziale Politik mit nachhaltigen Finanzen

* Freiräume für Kinder und Jugendliche

* Erhaltung der Landschaft und Förderung des Naturschutzes

* Durchmischte Quartiere und begrünte Siedlungen/Plätze

* Zeitgemässe Sport- und Schulinfrastruktur

* Städtischer Wohnungsbau sowie Förderung von Wohngenossenschaften

* Autofreie Siedlungen und verkehrsberuhigte Strassen

* Ausgebauter ÖV und durchgehendes Velo- und Fusswegnetz

* Verarbeitende Gewerbe nicht vertreiben